Verabschiedung von Diakon Gerhard Berner in der Stiftskirche am 17.2.2019

In einem feierlichen Gottesdienst wurde Diakon Gerhard Berner nach über 20 Dienstjahren im Kirchenbezirk und in der Kirchengemeinde Herrenberg in den Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig wurde im Gottesdienst auf den diesjährigen Kirchentag in Dortmund hingewiesen und dessen Motto "Was für ein Vertrauen" thematisiert. Schuldekanin Ursula Ripp-Hilt wies darauf hin, dass für Gerhard Berner die Kirchentage als Referent für Erwachsenenbildung und Gesellschaftsdiakonie im Kirchenbezirk immer ein ganz besonderes Anliegen waren.
Pfarrer Karl-Adolf Rieker ging in seiner Predigt mit Bezug auf das Kirchentagsmotto u.a. auf die besonderen Begabungen von Gerhard Berner ein, mit denen er seinen Dienst im Kirchenbezirk und in der Kirchengemeinde segensreich ausfüllte. Er nannte hier insbesondere Vertrauen, Freundlichkeit und sein großes handwerkliches Geschick.

Verabschiedung von Gerhard Berner in der Spitalkirche

Nach dem Gottesdienst in der Stiftskirche schloss sich ein Stehempfang in der neu eröffneten Herrenberger Spitalkirche an. In den letzten Jahren seines Dienstes war Gerhard Berner die konzeptionelle Entwicklung der Spitalkirche und zuletzt in der Bauphase die Begleitung des Baues und die Organisation von ehrenamtlichen Einsätzen für den Baufortschritt, für Altmaterialentsorgung und Reinigungsaktionen ein zentrales Anliegen.

Hier in der Spitalkirche kamen nun einige Weggefährten und Weggefährtinnen seines Wirkens im Haus der Begegnung zu Wort, die seine Arbeit mit persönlichen Worten würdigten und lobten. Als Geschenk bekam er unter anderem von Dekan Eberhard Feucht im Namen der Kirchengemeinde einen kleinen Spielzeug-Betonmischer überreicht zusammen mit einem Gutschein zum Einkauf in einem Baumarkt.