Verlautbarung 13.03.2020

Verlautbarung des Dekanatamtes vom 13.03.2020 zum Verfahren im Hinblick auf die Gottesdienste im Kirchenbezirk

Die gesamte Verlautbarung zur Regelung der Gottesdienste - Stand 13.03.2020 im Wortlaut unter Berücksichtigung der Vorgabe der Landesregierung: keine Veranstaltung mit mehr als 100 Personen.

1.     Um Gottesdienste mit mehr als 100 Teilnehmern zu vermeiden, können im entsprechenden Fall zwei Gottesdienste mit einem gewissen zeitlichen Abstand abgehalten werden.

2.   Um die notwendigen Abstandsregeln (mindestens 1 Meter besser 2 Meter) einhalten zu können, kann es bei kleineren (Kirchen)Räumen ebenfalls geboten sein, zwei Gottesdienste anzubieten, auch wenn die Besucherzahl (deutlich) niedriger liegt als die benannten 100 Personen.

3.     Es ist zu überlegen, ob eventuell unter der Woche Andachten angeboten werden können, um dem geistlichen Bedürfnis von Menschen einen Raum in der jetzigen Situation zu eröffnen.
Gleichzeitig wäre dies eine Möglichkeit für Menschen, die im Augenblick eine größere Ansammlung von Menschen meiden, auch einen Ort der Besinnung und des Gebetes zu finden.

Ausfall fast aller Veranstaltungen

Aufgrund der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus und der aktuellen Empfehlungen von Landeskirche, Landratsamt, Land und Bund werden die allermeisten Veranstaltungen und Termine vorerst entfallen. (So auch die Veranstaltungen in der Spitalkirche. Nur das Taizégebet läuft vorerst weiter).
Auch alle Chorproben (der singenden Chöre) sowie geplante Konzerte wurden abgesagt.

Wir versuchen Sie, so gut es geht, auf dem Laufenden zu halten. Wenn dies vor dem Hintergrund der schnellen Entwicklung nicht immer möglich ist, bitten wir um Verständnis.