Informationen der Evangelischen Kirchengemeinde Herrenberg

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, treten Sie einfach mit uns in  Kontakt.

Hier kommen Sie direkt zu Informationen rund um die  Stiftskirche.

DIE LETZTEN DINGE - Oratorium von Louis Spohr am 25. November ab 17 Uhr in der Stiftskirche Herrenberg

"Die letzten Dinge" - zu diesem Oratorium von Louis Spohr lädt die Kantorei der Stiftskirche am Sonntag, den 25. November um 17 Uhr in die Herrenberger Stiftskirche ein.

Spitalkirche - Infos und Bilder zum Baufortschritt

Mit dem Umbau der Spitalkirche geht es stetig voran. Auf dem Bild sehen Sie die "Türme" der neuen Lüftungsanlage. Weitere Bilder gibt es auf der Spitalkirchenhomepage.

Wort der Herrenberger Kirchen zur aktuellen gesellschaftlichen Situation

Angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Situation und auch im Hinblick auf Veranstaltungen und Diskussionen vor Ort haben die christlichen Kirchen in Herrenberg eine Verlautbarung erarbeitet. Diese wurde als "Wort der Herrenberger Kirchen" am 2. Oktober 2018 auch in der Presse veröffentlicht.

Der "Mömpelgarder Altar" ist auf der Empore der Stiftskirche zu sehen

Nähere Infos auch zum Erwerb des Bildbandes zum Mömpelgarder Altar hier.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • „Was bleibt.“

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg zeigt bei der Stuttgarter Messe „Familie und Heim“ beim Forum „Die besten Jahre“ am Montag und Dienstag, 19. und 20. November, die Ausstellung „Was bleibt.“

    mehr

  • Schritte in Richtung Gerechtigkeit

    Helmut Hess war in den 1970er Jahren als Entwicklungshelfer in Ghana tätig. Danach leitete er die Afrika-Arbeit von Brot für die Welt. Doch auch im Ruhestand lassen Hess die Fragen nach Gerechtigkeit und was wir hierzulande dazu beitragen können nicht los. Ute Dilg hat mit ihm gesprochen.

    mehr

  • „Kirche lässt sich nur gemeinsam bauen“

    Seit rund anderthalb Jahren beschäftigt sich in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg eine Projektgruppe mit dem Thema Digitalisierung. Mit im Team dabei ist Wolfram Theo Dünkel. Als „digital native“ und Jüngster der Gruppe, bringt er seine Sicht der Dinge mit ein.

    mehr